[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Koblenz Rauental.

:

04.12.2020 07:31 Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

Ein Service von websozis.info

 

Ursula Hühnerfeld, Kandidatin für den Stadtrat :

Ortsverein

Politisches Kurzportrait

Ursula Hühnerfeld
geboren am 23.10.1950

Mein Beruf: Bankkauffrau

In der SPD Mitglied seit 1991
und seither aktive Stadtteilpolitikerin für meinen Heimatstadtteil Rauental.
Mitglied im Koblenzer Stadtrat seit 1994

Meine aktive Ausschussarbeit als Mitglied gilt den Ausschüssen für:
· Bauleitpläne und Umlegungsausschuss
· Fachbereich IV
· Frauen
· Forst
· Kultur
· Personal
· Kommunales Gebietsrechenzentrum
· Bau- und Liegenschaften

Stellvertretende Mitgliedschaften habe ich in weiteren Ausschüssen, u. a. im Ausschuss für die BUGA 2011.

Seit 1994 bin ich Schatzmeisterin der SPD-Ratsfraktion und Vorstandsmitglied der SPD-Koblenz.

Mein kommunalpolitisches Herz schlägt für das Rauental
Der Stadt Koblenz und besonders meinem Heimatstadtteil Rauental gilt mein ganzes politisches Engagement. Im Rauental bin ich Mitglied
· im SPD-Ortsverein und in dessen Arbeitskreis Umwelt und erneuerbare
Energien (Gründungsmitglied) sowie
· Gründungsmitglied in der „Interessengemeinschaft unser Rauental“, ein überpar-
teilicher gemeinnütziger Verein für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung
Rauentals.
· AWO-Rauental
· SC07 Moselweiß
· Förderverein Mahnmal (Gründungsmitglied)
· Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß-Gold
· Koblenzer Hospiz

Meine Bilanz kann sich sehen lassen
Auf der Stadtebene habe ich mich im Laufe der Jahre besonders in meinen beiden Schwerpunktbereichen Kultur sowie Bauen und Wohnen engagiert. Hier kann die SPD Fraktion auf eine umfangreiche Erfolgsbilanz verweisen, auf die ich mit meiner Fraktion stolz bin. Grundlage meiner Arbeit für meinen Heimatstadtteil Rauental sind der Ortsverein und zahlreiche Gespräche mit Rauentaler Bürgern insbesondere bei vielen Stadtteilbegehungen die der Erkundung und dem Verständnis der Probleme vor Ort dienen.

Zu meiner positiven Bilanz gehören unter anderem:

· Die Kindergartensanierung und Gruppenerweiterung wurden von mir auf den
Weg gebracht.
· Die Sperrung des Schleichweges durch die Otto-Fohl-Straße.
· Das Konversionsprojekt Bebauung der Boelcke-Kaserne.
· Die Instandsetzung und sichere Gestaltung von Gehwegen. In den Haushalt 2009
habe ich den Ausbau der Gehwege in der Steinstraße eingebracht. Auch die
Umgestaltung des ehemaligen Kioskplatzes wird wohl dieses Jahr vollzogen
werden.
· Die Steigerung der Geselligkeit und der kulturellen Lebensqualität im Rahmen
der Arbeit für die „Interessengemeinschaft unser Rauental“.
· Die Vorbereitung des Stadteilfestes Rauental. In diesem Sommer findet das
dritte Stadtteilfest in Folge statt
· Die Organisation des Martinumzuges und von Ausstellungen
· Die Organisation von Konzerten in Zusammenarbeit mit der Koblenzer
Musikschule.
· Echte Integrationsarbeit für Migranten
· Die Verlängerung der Taktzeiten einiger Fußgängerampeln zur Sicherheit der
Schulkinder und älterer Mitbürger.

Ich engagiere mich besonders für Menschen mit Migrationshintergrund
Im Rauental leben viele Menschen mit Migrationshintergrund. Unter ihnen sind viele, die zurückgezogen leben und große Schwierigkeiten haben, eine langfristige Perspektive zu finden. Ich engagiere mich für diese Menschen und ihr familiäres Umfeld, um deren soziale und politische Teilhabe zu fördern. Dazu zählen viele Seminarangebote zur Verbesserung sprachlicher und beruflicher Fähigkeiten.

Was mir wichtig ist:
Durch meine Aktivitäten und mein Engagement haben viele Menschen im Rauental Vertrauen in die SPD und meine Arbeit gefasst. Sie wissen, dass unser Motto „Wir kümmern uns“ ernst gemeint ist, und die Rauentaler bestätigen mir, dass die Lebensqualität im Rauental gut ist.
Ich habe viel Freude an meiner Arbeit für Koblenz und das Rauental. Die Fortsetzung der positiven Entwicklung der letzten Jahre liegt mir am Herzen. Schritt für Schritt und mit langem Atem werde ich mich weiterhin engagieren und in vielen Projekten dazu beitragen, dass wir wieder ein bedeutendes Stück weiterkommen.

Sie haben Anregungen, Bitten oder Fragen?

Meine Kontaktadresse: Markenbildchenweg 36, 56068 Koblenz
Tel.: 0261 – 18184, mail-Adresse: spd-rauental@koblenz.de

 

- Zum Seitenanfang.