[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Koblenz Rauental.

:

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

10.10.2019 21:43 Der Angriff auf die Synagoge in Halle ist politisch gesehen keine Einzeltat
Die SPD-Fraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle auf Schärfste. Rolf Mützenich warnt davor, die Tat als Einzelfall zu sehen. Die Verharmlosung von rechtsradikalem Gedankengut dürfe nicht länger hingenommen werden. „Die SPD-Bundestagsfraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle aufs Schärfste. Der hinterhältige Angriff auf die Synagoge und der kaltblütige Mord an Menschen ist politisch gesehen keine

10.10.2019 21:23 Jetzt ist eine gemeinsame Reaktion der Weltgemeinschaft gefragt
Fraktionsvizin Gabriela Heinrich schaut besorgt auf die Entwicklungen an der türkisch-syrischen Grenze. Die Türkei müsse dazu gebracht werden, die militärische Eskalation umgehend zu beenden. „Jetzt ist eine gemeinsame Reaktion der Weltgemeinschaft gefragt. Die Türkei muss dazu gebracht werden, die militärische Eskalation umgehend zu beenden. Syrien braucht Wege zum Frieden statt eine weitere Destabilisierung und humanitäre Krisen.

Ein Service von websozis.info

 

Ursula Hühnerfeld, Kandidatin für den Stadtrat :

Ortsverein

Politisches Kurzportrait

Ursula Hühnerfeld
geboren am 23.10.1950

Mein Beruf: Bankkauffrau

In der SPD Mitglied seit 1991
und seither aktive Stadtteilpolitikerin für meinen Heimatstadtteil Rauental.
Mitglied im Koblenzer Stadtrat seit 1994

Meine aktive Ausschussarbeit als Mitglied gilt den Ausschüssen für:
· Bauleitpläne und Umlegungsausschuss
· Fachbereich IV
· Frauen
· Forst
· Kultur
· Personal
· Kommunales Gebietsrechenzentrum
· Bau- und Liegenschaften

Stellvertretende Mitgliedschaften habe ich in weiteren Ausschüssen, u. a. im Ausschuss für die BUGA 2011.

Seit 1994 bin ich Schatzmeisterin der SPD-Ratsfraktion und Vorstandsmitglied der SPD-Koblenz.

Mein kommunalpolitisches Herz schlägt für das Rauental
Der Stadt Koblenz und besonders meinem Heimatstadtteil Rauental gilt mein ganzes politisches Engagement. Im Rauental bin ich Mitglied
· im SPD-Ortsverein und in dessen Arbeitskreis Umwelt und erneuerbare
Energien (Gründungsmitglied) sowie
· Gründungsmitglied in der „Interessengemeinschaft unser Rauental“, ein überpar-
teilicher gemeinnütziger Verein für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung
Rauentals.
· AWO-Rauental
· SC07 Moselweiß
· Förderverein Mahnmal (Gründungsmitglied)
· Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß-Gold
· Koblenzer Hospiz

Meine Bilanz kann sich sehen lassen
Auf der Stadtebene habe ich mich im Laufe der Jahre besonders in meinen beiden Schwerpunktbereichen Kultur sowie Bauen und Wohnen engagiert. Hier kann die SPD Fraktion auf eine umfangreiche Erfolgsbilanz verweisen, auf die ich mit meiner Fraktion stolz bin. Grundlage meiner Arbeit für meinen Heimatstadtteil Rauental sind der Ortsverein und zahlreiche Gespräche mit Rauentaler Bürgern insbesondere bei vielen Stadtteilbegehungen die der Erkundung und dem Verständnis der Probleme vor Ort dienen.

Zu meiner positiven Bilanz gehören unter anderem:

· Die Kindergartensanierung und Gruppenerweiterung wurden von mir auf den
Weg gebracht.
· Die Sperrung des Schleichweges durch die Otto-Fohl-Straße.
· Das Konversionsprojekt Bebauung der Boelcke-Kaserne.
· Die Instandsetzung und sichere Gestaltung von Gehwegen. In den Haushalt 2009
habe ich den Ausbau der Gehwege in der Steinstraße eingebracht. Auch die
Umgestaltung des ehemaligen Kioskplatzes wird wohl dieses Jahr vollzogen
werden.
· Die Steigerung der Geselligkeit und der kulturellen Lebensqualität im Rahmen
der Arbeit für die „Interessengemeinschaft unser Rauental“.
· Die Vorbereitung des Stadteilfestes Rauental. In diesem Sommer findet das
dritte Stadtteilfest in Folge statt
· Die Organisation des Martinumzuges und von Ausstellungen
· Die Organisation von Konzerten in Zusammenarbeit mit der Koblenzer
Musikschule.
· Echte Integrationsarbeit für Migranten
· Die Verlängerung der Taktzeiten einiger Fußgängerampeln zur Sicherheit der
Schulkinder und älterer Mitbürger.

Ich engagiere mich besonders für Menschen mit Migrationshintergrund
Im Rauental leben viele Menschen mit Migrationshintergrund. Unter ihnen sind viele, die zurückgezogen leben und große Schwierigkeiten haben, eine langfristige Perspektive zu finden. Ich engagiere mich für diese Menschen und ihr familiäres Umfeld, um deren soziale und politische Teilhabe zu fördern. Dazu zählen viele Seminarangebote zur Verbesserung sprachlicher und beruflicher Fähigkeiten.

Was mir wichtig ist:
Durch meine Aktivitäten und mein Engagement haben viele Menschen im Rauental Vertrauen in die SPD und meine Arbeit gefasst. Sie wissen, dass unser Motto „Wir kümmern uns“ ernst gemeint ist, und die Rauentaler bestätigen mir, dass die Lebensqualität im Rauental gut ist.
Ich habe viel Freude an meiner Arbeit für Koblenz und das Rauental. Die Fortsetzung der positiven Entwicklung der letzten Jahre liegt mir am Herzen. Schritt für Schritt und mit langem Atem werde ich mich weiterhin engagieren und in vielen Projekten dazu beitragen, dass wir wieder ein bedeutendes Stück weiterkommen.

Sie haben Anregungen, Bitten oder Fragen?

Meine Kontaktadresse: Markenbildchenweg 36, 56068 Koblenz
Tel.: 0261 – 18184, mail-Adresse: spd-rauental@koblenz.de

 

- Zum Seitenanfang.