[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Koblenz Rauental.

:

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

Ein Service von websozis.info

 

Stadtteilzeitung2008: Wir kümmern uns :

Ortsverein

Wir kümmern uns,
bei uns sind Sie gut aufgehoben

Mehr Sicherheit für die Schüler in der Steinstraße
Wiederholt erreichten uns Klagen über Raser in der Steinstraße.
Auch zu den Schulzeiten wird auf Schülern von manchen Autofahrern keine besondere Rücksicht genommen.
Deswegen hat Ursula Hühnerfeld ein großes Unternehmen an der Steinstraße angeschrieben, leider ohne bisher eine Antwort erhalten zu haben.
Weiterhin hat Ursula Hühnerfeld in der Verwaltung erreicht, dass ein Geschwindigkeitsanzeigegerät für einige Wochen installiert wurde, dass den Rasern ihr Tempo in Rot anzeigte.
Dasselbe Gerät wurde anschließend auch in der Moselweißer Straße angebracht. Dieses Gerät ist ein reines Anzeigegerät.
Sollte sich die Situation immer noch nicht verbessert haben, sagen Sie es uns, es gibt dann weitere Schritte, die Sicherheit für die Schüler in der Steinstraße zu erhöhen.

Ampelschaltung in der Moselweißer Straße / Einbiegung Steinstraße
Auch an einer anderen Ecke wurde die Sicherheit der Schüler und für Fußgänger erhöht.
Die Fußgängerampel an der Ecke Moselweißer Straße / Steinstraße wurde mit einer längeren Grünphase für die Fußgänger, die die Moselweißer Straße überqueren, ausgestattet. Damit ist auch die Sicherheit der Bewohner in der Boelckesiedlung, die den Durchgang zur Steinstraße benutzen, erhöht.

Zusammenarbeit mit der „Interessengemeinschaft Unser Rauental“
Die Zusammenarbeit in der „Interessengemeinschaft Unser Rauental“ erhöht die kulturellen Angebote im Rauental. Getragen von unseren Vorstandsmitgliedern Reinhard Mangelsdorf, Ratsfrau Ursula Hühnerfeld und weiteren Mitgliedern unseres SPD-Ortsvereines, den führenden Vertretern der AWO-Rauental, des Karneval-Club Blau-Weiß-Gold, des Sportclub SC07, des katholischen Pfarrgemeinderates, dem Katholischen Singkreis, den Firmen Städler, der Apotheke im Rauental und dem Autohaus Brakonier und Frau Dr. Pischner wird das gesellige und kulturelle Angebot im Rauental ausgebaut.
So findet in Zusammenarbeit zwischen der Koblenzer Musikschule und der Interessengemeinschaft Unser Rauental am 11.1.09 um 16 Uhr ein gemeinsames Konzert von deutschen Instrumental-Künstlern und russischen Chören statt.
Der Eintritt ist frei, eine spezielle Einladung folgt in Kürze.
Weitere Konzerte sind in Planung.
Daneben ist beschlossen, dass Im neuen Jahr wieder das Sommerfest und der Martinsumzug stattfinden.
Jeder, der Im Interesse der geselligen und kulturellen Bereicherung im Rauental mitarbeiten möchte ist dazu herzlich eingeladen.

Arbeitskreis Umwelt und erneuerbare Energien
Im Rauental leben einige hochkarätige Wissenschaftler die auf Erfindermessen hohe Auszeichnungen für Ihre Arbeiten erhalten haben.
Aus dem Kontakt mit diesen Mitbewohnern entstand die Idee, dass zu diesen wichtigen Themen die Mitbürger Gelegenheit haben sollen, mit den Erfindern zu diskutieren.
Typisch deutsch, es wurde ein Arbeitskreis gegründet. Es ist der Arbeitskreis „Umwelt und erneuerbare Technologien“ der SPD-Rauental.
Wer da mitarbeiten möchte rufe mich einfach an, 0171-3244151.

Wir kümmern uns
Ist Ihnen ein Problem aufgefallen ? Teilen Sie es uns unter 0171-3244151 mit. Wir kümmern uns darum, bei uns sind Sie stets gut aufgehoben.

Allen Bewohnern im Rauental wünsche ich ein friedliches Weihnachtsfest, eine schöne Sylvesterfeier und alles Gute für das neue Jahr, in der Familie, im Berufsleben und auf jeden Fall Gesundheit.

Ihr Reinhard Mangelsdorf,
Vorsitzender der SPD-Rauental

 

- Zum Seitenanfang.