[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Koblenz Rauental.

:

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von websozis.info

 

Stadtteilzeitung Mai 2009 :

Ortsverein

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist Bewegung ins Rauental gekommen. Wir setzen uns wieder bei den Sommerfesten gesellig zusammen. Wir genießen die Kulturangebote. Und jetzt wird das Thema Kinder und Jugend zielstrebig angegangen. Der Kindergarten hat, Dank meines Kampfes dafür, in schöner, renovierter Form seine Arbeit wieder aufgenommen. Unsere Umfragen ergeben, dass die Rauentaler Einwohner ihren Stadtteil lebenswert finden und sich hier wohlfühlen.
Neubürger in der Boelckesiedlung und der Steinstraße nehmen am Leben des Stadtteiles in Vereinen teil, integrieren sich in einem Stadtteil, in dem gesellige und kulturelle Angebote vor Ort zunehmend vorhanden sind.
Das positive Miteinander der Menschen die im Rauental leben und arbeiten, der Menschen die aus fernen Kulturkreisen zu uns gekommen sind, sowie der Menschen die erst vor Kurzem hierher zugezogen sind, ist ein Ziel meiner Arbeit im Stadtteil Rauental.
Im offenen Miteinander sollten wir gemeinsam für ein gutes und angenehmes Leben in unserem Rauental im Dialog zu bleiben.

Ursula Hühnerfeld forderte Kultur

Nach jahrelangem Gezerre ist der verfallene Kiosk auf Drängen von Ursula Hühnerfeld endlich beseitigt worden. Der Platz wurde auch gepflegt. Aber sonst geschah auch aus juristischen Gründen erst mal nichts.
Deswegen hat Ursula Hühnerfeld die Verwaltung aufgefordert, auf dem kleinen Platz eine Skulptur aufzustellen. In der Verwaltung wurde nun erst einmal die Zuständigkeit geklärt werden. Als Ergebnis wurden dann neben den vorhandenen Plakatwänden drei weitere aufgebaut.
Auf Nachfrage klärte es sich, dass es zur Zeit einen unauflöslichen Konflikt gibt. Die CDU-Ratsfraktion hat mit ihrer Mehrheit im Rat für die Kreuzung Moselweißer Straße / Blücherstraße einen Kreisel durchgesetzt.
Frau Hühnerfeld kämpft weiterhin dafür, dass diese Plakatwände durch Kultur ersetzt werden.

Ursula Hühnerfeld rettete den Kindergarten St. Elisabeth

Der Kindergarten im Rauental war total baufällig. Die endgültig Schließung stand unmittelbar bevor.
In der Haushaltsberatung für 2007 erkämpfte Ursula Hühnerfeld die Wiedereinstellung der bereits gestrichenen 1,2 Millionen Euro Zuschuss für die Renovierung.
So konnte der Kindergarten gerettet und ausgebaut werden und seit dem Herbst 2008 können die Kinder wieder in ihre gewohnte Umgebung in renovierte Räume zurückkehren.

Ursula Hühnerfeld und Staatssekretär Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig beim diesjährigen Rundgang durchs Rauental

Wie jedes Jahr wurde auch dieses Jahr eine Stadtteilbegehung durchs Rauental durchgeführt. Er stand dieses Jahr unter dem Motto Kinder und Jugendliche. Anlaufpunkte waren die Spielplätze, der Kindergarten und der Schulhof der Freiherr vom Stein-Schule. Die Vorsitzende der Koblenzer SPD Ratsmitglied Christian Altmeierund der Jugendsstaatssekretär Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig haben an diesem Rundgang teilgenommen. Erfreulicherweise nehmen immer Bürger die Gelegenheit wahr, mit den Politikern ins Gespräch zu kommen. Ursula Hühnerfeld, und Jugendstaatssekretär Professor Dr. Joachim Hofmann-Göttig haben sich Zeit für die Gespräche und Anliegen der Bürger genommen.
Besonders erfreulich war, dass die Leiterin des Kindergarten Frau Thomas und Vertreter der Steinschule sich Samstags Zeit nahmen, der Gruppe die jeweiligen Einrichtungen zu öffnen.

Radweg an der Mosel

Im Rahmen der Radwegeplanung wurde in einer Ausschusssitzung das Konzept vorgestellt. Aus Haushaltsgründen sollten einige Ausbaumaßnahmen auf spätere Jahre verschoben werden, so auch der Ausbau des Radweges von der Kurt-Schumacher-Brücke, Koblenzer Straße über die Moselweißer Straße bis zur Innenstadt. Dem engagierten Einsatz von Ursula Hühnerfeld ist es zu verdanken, dass der Radwegeausbau im Rauental innerhalb der nächsten 5 Jahre zum Abschluss kommt.

 

- Zum Seitenanfang.